Heute Morgen bei strahlendem Sonnenschein und 24 Grad in Vilnius losgefahren. Bei der ersten Rast sind hunterte von Störchen über uns hinweggeflogen. Ob die wohl schon in den Süden ziehen?

Kaum über die polnische Grenze gefahren, hat es auch schon angefangen zu regnen. Da uns wieder 1 Stunde geschenkt wurde, waren wir bereits um 13.00 Uhr auf dem Campingplatz Wagabunda (was ja auch zu uns passt). Bei Regen alles installiert, geduscht, Kaffee getrunken und dann wollten wir eigentlich lesen. Kurz darauf hat es aufgehört zu Regenen und wir sofort los ins Örtchen Mikolajki. Sehr hübscher Ort direkt am See und mal wieder etwas los. In einem romatischen kleinen Restaurant mit Live-Musik und mega freundlicher Bedienung zu Abend gegessen.

Was sind wir doch für Glückskinder, heute wieder blauer Himmel und 28 Grad. Wir sind früh losgefahren und unterwegs nichts besonderes gesehen als Felder, Kühe, mal ein Pferd mit Wagen oder ab und zu an der Strasse Damen des horizontalen Gerwerbes. Diese waren mehr als dürftig bekleidet. Hoffentlich erkälten sie sich nicht!! Wieder ein Campingplatz mit Badesee, Sandstrand und einem umfunktionierten Bunker aus dem zweiten Weltkrieg. Also  sofort ins kühle Nass und nach dem Essen dann noch einen Spaziergang durch den Park in die kleine Ortschaft Znin. Die Kirche konnte ich leider nicht von innen fotografieren, da gerade geheiratet wurde.