Früh aufgestanden, denn es war eine längere Fahrt von Znin nach Lübbenau geplant. Meist auf der Autobahn und wir kamen zügig voran. So gegen 14.00 in Lübbenau angekommen. Wir waren ja vor ein paar Jahren mit Nelly und Guido dort und waren von Lübbenau total begeistert. Auf dem Campingplatz (wir hatten vor mehr als 2 Monaten einen Platz reserviert) wurden wir sehr schnodderig begrüsst und es wurde uns zuerst ein Platz unter Bäumen (welche unser Dach zerkratzt haben und die Dachluken konnten nicht geöffnet werden) zugewiesen. Dort konnten wir nicht bleiben. Also Wolfgang wieder an die Reception dann Platz 2 ganz am Ende und ca. 10 Minuten zu laufen bis zu den Sanitären anlagen und einfach auf der Wiese, kein Zugang zum See nix. Der unhöfliche Platzanweiser hat aber noch gemeint, die Personen, die reservieren bekommen immer die besten Plätze. Wolfgang und ich haben uns angeschaut, den Kopf geschüttelt und sind gleich wieder weggefahren. Direkt in Örtchen Lübbenau und dort auf den Schlosspark-Camping. Leider ausgebucht. Da wir am Dienstag ja nach Dresden wollten, haben wir und entschlossen, die 100 km noch zu fahren und in aller Ruhe die Stadt anzuschauen. Sicherheitshalber auf dem Camping angerufen und in 1 Stunden waren wir in Dresden. Schöner Camping mit Pool und nebenan ein See. Im Restaurant fein gegessen und früh ins Bett.