Nachdem wir bei einer netten Dame im Hotel 2 Tageskarten für 4 Parks gkauft haben, sind wir los Richtung Epcot Center. Dort das Auto auf einem der 11'000 Parkplätze abgestellt und mit der Monorailbahn Richtung Animal Kingdom. Beim Eingang schon auf den ersten Weihnachtsbaum gestossen. Vorbei am Salami-Baum sind wir als erstes gleich auf die Afrika-Safari Tour. In grossen Lastwagen (es gibt 44 Stück) wurden wir durch die afrikanische Savanne geschaukelt, vorbei an Elefanten, Giraffen, Löwen etc. etc., was ein sehr eindrückliches Erlebnis war. Anschliessend durch die verschieden Teile spaziert, dann natürlich mit der verrückten Bahn durch die Himalaya-Gebirgskette gerast.

 

Zum Schluss Im "Tree of Life" das Leben aus der Sicht eines Käfers in 3D entdeckt mit einigen kribbelnden Momenten im Dunkeln.

Gegen 14 Uhr mit dem Bus weiter ins Magic Kingdom. Durch die Main Street hoch bis zum Schloss und dann mit dem Riverboat vorbei am Tom Sawyer Islands, den Indianern und zurück zum Steg. Gegen Abend dann mit der Fähre Richtung Epcot Center.

Im Epcot-Center in der Kugel die Geschichte der Kommunikation, von der Steinzeit bis ins Computerzeitalter erlebt und anschliessend durch die 10 Länder (mit Restaurants und deren kukilinarischen Spezialitäten) gelaufen. Nach dem Fastfood der letzten 2 Tage haben wir doch tatsächlich in Deutschland angehalten und ein Würstchen mit Sauerkraut gegessen. Eigentlich wollten wir ja bis 21 Uhr zum Feuerwek bleiben, aber um 20 Uhr mit Rückenschmerzen und brennenden Fusssohlen zum Auto geschlurft, ab ins Hotel und sofort ins Bett.