Gestern hätte eigentlich meine Freundin Trudi uns für 2 Wochen in Florida besuchen wollen. Leider liegt sie mit starken Rückenschmerzen im Bett und der Arzt hat ihr gesagt, dass sie unmöglich 10 1/2 Stunden fliegen kann. Schade, wir haben uns so gefreut. Anstatt zum Flughafen nach Tampa sind wir nach Sanibel Island gefahren.  Sanibel gilt als der Ort in den USA mit dem grössten Muschelvorkommen. Täglich sieht man hier unzählige Menschen, die stundenlang an den Stränden hin- und her spazieren, nur um Muscheln zu sammeln.

Anschliessend im Flamingo zu Mittag gegessen

Da wir gerade in der Nähe von Fort Meyers sind, besuchen wir noch das Edison & Ford Winter Estates Museum. Das Museum schliesst sieben Galerien ein, die das Leben und die Beziehung von Thomas Edison und Henry Ford nachvollziehen. Edison erhält über 1000 Patente.  Vor dem Eingang steht der riesige Banyan Tree. 

 

 

Wolfi mit Henry Ford

 

 

 


Zwei Leuchten nebeneinder!!! Corina und Edison

Heute ist mal wieder am Strand spazieren und baden angesagt. So gegen 11 zum Strand mit unseren neuen Liegestühlen und dem Bollerwagen. Unsere E-Books rausgeholt und siehe da, ca. 30 - 40 m von uns entfernt schwimmt eine Delphinfamilie hin und her und hin und her. Ausgerechnet heute (wir wollten ja nur baden) keine Kamera dabei. Wolfgang zurück zum Haus, Kamera geholt, wieder zum Strand, Delphine nicht mehr da. Dann wieder zur Sandbar, ich einen mega feinen Artischocken-Brokkoli Auflauf mit Cheddar Käse überbacken gegessen und Wolfgang einen Pastasalat mit Früchten. Einen kurzen Schwatz bei Marianne abgehalten und wieder zurück spaziert

Morgen fahren wir nach Crystal River um mit den Manatees zu schwimmen.