16. Juli 2015

Am Morgen gleich mit dem Bus nach Dubrovnik. Schon im Bus waren wir eingepfercht wie die Sardinen. Schon vor dem Haupttor konnten wir uns ein ungefähres Bild davon machen, wie viele Leute in der Stadt sind. Und heute hat kein Kreuzfahrtschiff angelegt. Aber sehr viele Asiaten waren da (wo nicht). Nur die Katze liess sich nicht stören. Also kreuz und quer mal durch die Altstadt gelaufen und anschliessen wieder mal Treppen hoch auf die Stadtmauer (die nehmen stolze 13 Euro pro Person dafür). Der Rundgang dauert eine Stunde und die Aussicht war toll. Sogar mal eine Palme von oben gesehen. Wieder auf dem Campingplatz haben wir uns gleich hingelegt und ein bisschen geschlafen. Es war doch recht anstrengend und vor allen sehr heiss.

17. Juni 2015

In der Nacht hat's geregnet aber am Morgen nur noch bewölkt und wir konnten bei 22 Grad unter der Markise frühstücken. Nach dem Frühstück begann es dann keicht zu nieseln aber wir waren ja geschützt. Alles kein Problem. Wolfgang ist dann mit dem Geschirr schon mal rein zum abwaschen. Plötzlich wie aus dem Nichts ging's so richtig los. Starker Regen, Donner und Wind. Sofort alles gelöst um die Markise reinzuziehen. Habe mit daran Festgehalten und Wolfgang um Hilfe gerufen. Mit vereinten Kräften haben wir es dann geschafft, alles zu versorgen aber wir waren natürlich mal wieder klatschnass. Einmal duschen gespart!! Ich ins WOMO rein und was sehe ich, in der Aufregung hat Wolfgang vergessen den Wasserhahn beim Abwaschbecken zu schliessen und wir haben einen Teil des WOMO's unter Wasser gesetzt. Ich wollte heute ja sowieso den Boden nass aufwischen :-). Das Wasser ist auch noch in den Kasten unter dem Becken eingedrungen und wir mussten alles ausräumen und trocknen lassen. Aber egal, hatten heute ja nichts vor. Am Nachmittag schien dann wieder die Sonne und gegen Abend ging's dann so richtig los. Sturm ohne Ende. Die ganze Nacht hindurch und wir wurden in den Schlaf geschaukelt.

18. Juni 2015

Heute gegen Mittag treffen wir Angelika und Peter aus der Pfalz in der Stadt. Die beiden sind heute Morgen mit der AIDA eingelaufen.Treffpunkt: Am Brunnen hinter dem Tore. Da heute 4 Kreuzfahrtschiffe angelegt haben, welche ca. 9000 Leute angeschwemmt haben, gibt es noch mehr Leute in der Stadt. Zu viert sind wir dann durch eine Seitenstrasse spaziert wo einige Tauben auf Wolfgang und Peter gewartet haben und sie vollgekackt haben. Wolfgang hat's ganz schlimm erwischt. Die Kappe und das T-Shirt waren total verschmutzt sodass wir in den nächsten Laden rein sind und ein neues T-Shirt gekauft haben. Die alten Sachen im nächsten Abfallkübel entsorgt. Dann in einem ruhigeren Restaurant ganz fein gegessen bevor es dann wieder für alle zum Bus ging. Unterwegs haben wir uns noch im Candy-Shop mit "Bettmümpfeli" eingedeckt. Angelika hat mir noch einen neuen Reiseführer "mit dem Wohnmobil nach Griechenland" mitgebracht. Herzlichen Dank!!!

Tschüss Angelika und Peter, wir wünschen euch noch eine tolle Reise. War schön mit euch!!! Wir haben uns fast die Arme ausgerenkt beim winken.