Sonntag, 15. März 2015

Heute wieder strahlend blauer Himmel und diverse Gäste frühstücken schon auf der Terrasse. Nach dem Frühstück Wanderschuhe und Rucksack montieren und los geht's Richtung Funchal. Bei unserer Kreuzfahrt vor 3 Jahren hatten wir ja schon mal die Gelegenheit, Funchal zu besichtigen. Aber mehr als 8 Stunden Landgang sind auf einer Kreuzfahrt nicht drin. Also am Hafen vorbei und dann mit dem Hop On Hop Off Bus eine City Sightseeing Tour unternommen. Leider war die Tonqualität über die Kopfhörer katastrophal und die ganze Tour nichts besonderes. In Funchal geht's entweder bergauf oder bergab.Gegen Mittag noch kurz im Einkaufszentrum eingekauft, da wir morgen ja eine Wanderung entlang der Levada machen wollen und etwas Proviant brauchen. Ein bisschen durch die Stadt geschlendert und (bergauf) zum Hotel zurück. Am Nachmittag im Hotelpool (Salzwasser) ein paar Runden geschwommen, danach ein Nickerchen unter Palmen und später noch 30 Minuten im Fitnesscenter geschwitzt.   

Montag, 16. März 2015

Eine der interessantesten Möglichkeiten um Madeira kennenzulernen ist das Wandern entlang der seit dem 15. Jahrhundert gepflegten künstlichen Bewässerungskanäle - den Levadas, einer Besonderheit der Insel. Sie transportieren Wasser aus den regenreichen Bergen und dem Norden in den trockenen Süden, bewässern dort Felder und liefern Trinkwasser. Sie ziehen sich fast ohne jede Steigung - es genügt ein Gefälle von nur 1° - entlang der Berghänge und neben jeder Levada befinden sich schmale, öffentlich zugängliche Versorgungswege für Reparaturen.

Wir sind heute die 6 km lange Stecke entlang der Levada do Norte durch Pinien- und Eukalyptuswälder vorbei an terrassenförmigen Feldern, wunderschönen Blumen und verschiedenen Fruchtbäumen gewandert. Danach gegenüber des Hotels hervorragend indisch gegessen.