10. Dezember 2015

Wir fahren die 140 km von El Bolson nach Bariloche durch eine traumhaft schöne Gegend. Entlang der Strasse blühen Ginster und Lupinen in kräftigen Farben. Ebenso toll ist der Blick auf die verschneiten Berge und die Seen. Bariloche liegt am Fusse der Anden. Mit 105'000 Einwohnern ist sie die grösste Stadt der Provinz und wird jährlich von bis zu einer Million Touristen besucht. Sie liegt am See Nahuel Napi, um den auch ein Nationalpark entstanden ist. De See ist 100 km lang und an der breitesten Stelle 12 km. Wir geniessen den Nachmittag an der Sonne und werden am Abend von Taxis abgeholt und zum Restaurant Butterfly gefahren wo uns en 7-Gang Menü vom aller feinsten serviert wird. Zu jedem Gang wird ein spezieller Wein serviert. Leider kann ich die einzelnen Gerichte nicht mehr alle beschreiben dafür gibt es Fotos. Das braune waren Pilze!!!!





Zum Schluss wird noch der Koch vorgestellt und natürlich beklatscht.

11. Dezember

Mit dem öffentlichen Bus fahren wir zur Sesselbahn des Cerro Campanario. Wir fahren zum Gipfel wo wir eine fantastische Aussicht auf die „Schweiz Südamerikas“ geniessen können. Anschliessend geht’s weiter zum Hotel Llau Llau (gesprochen Schau Schau wie der Pilz). Dieses wunderschöne Hotel zählt zu den „Leading Hotels oft he world“. Im Wintergarten wird ein kleines Buffet serviert. Da wir heute  auf das Frühstück verzichtet haben, hat es nach dem gestrigen Nachtessen wieder etwas Platz. Ab nächster Woche wird gefastet. Am späteren Nachmittag holen wir unsere Wäsche ab und am Abend wird schon wieder ein Geburtstagskind gefeiert (das 5te). Wir kommen aus dem Feiern nicht mehr raus.

12. Dezember 2015

Bei leichtem Regen fahren wir heute mit dem Bus (13 km) in die Stadt und schlendern durch die verschiedenen Einkaufsstrassen und Passagen. Alles ist auf Tourismus ausgerichtet und weihnachtlich geschmückt. Im Café Mamuschka geniessen wir eine feine heisse Schokolade. Wir wollten eigentlich heute Abend mit Michael, Sabine und Lisa Fondue essen. Die 3 unternehmen aber eine Rafting Tour und kommen erst am Abend zurück.Morgen gibt es wieder einen Grenzübertritt nach Chile und dann vermutlich 1 Woche keinen Block.