Da wir am Samstag um 14.30 Uhr zu Raffaels Geburtstagsparty in Zürich eingeladen waren und auf keinen Fall zu spät kommen wollten, sind wir schon um 13.00 Uhr losgefahren. Zuerst den Tank auffüllen und dann Richtung Grenze. Der Zöllner hat uns angehalten und gefragt: Führen sie Waren mit? Wie (fast) immer haben wir wahrheitsgetreu mit NEIN geantwortet und der nette Herr hat uns angewiesen, rechts ran zu fahren. Fahrausweis, Fahrzeugausweis und Personalausweis wurden verlangt. Auch Wolfgang musste seinen Personalausweis vorzeigen. Dann machen sie doch mal hinten die Garage auf. Reingeguckt und alles kontrolliert. Wir haben uns noch mit diversen Utensilien bei Caramobil eingedeckt und hatten dafür auch eine Rechnung dabei die wir noch abstempeln wollten. Alles war da und der Zöllner wollte auch noch das Handschuhfach und das ganze WOMO inspizieren, d.h. Kühlschrand, Geschirrschrank, Toilette etc. etc. Nichts gefunden und ich konnte beim Deutschen Zoll die Rechnung abstempeln. Kaum im Auto und 10 m gefahren hat uns der nächste Zöllner angehalten. Wollte die abgestempelte Rechnung sehen sowie ebenfalls ind Handschufach schauen.  Ich hoffe, dass wir für die nächsten Monate nicht mehr kontrolliert werden. Nichts gefunden, Glück gehabt!!!!!

Noch rechtzeitig in Zürich angekommen und einen schönen Nachmittag mit den Enkeln verbracht und anschliessend nach Chur gefaren und dort hat Curdin für uns ein feines Nachtessen zubereitet.

Am Sonntag Morgen bei wenig Verkehr über den San Bernardino bis zum Campingplatz Riviera in Cannobio. Das WOMO kurz eingerichtet und dann noch 2 Stunden über den Markt gelaufen.

Am Nachmittag haben uns dann Winda und Dominik besucht, die auf der Rückreise von Cannes in Cannobio einen Zwischenhalt eingelegt haben. Also wieder los Richtung Cannobio durch die Altstadt geschlendert, den Männern von hinten beim Schaufensterbummel zugeguckt und anschliessend feine Pizza oder Salat gegessen.