Dienstag, 18. November

Morgens um halb 8 haben wir uns um das WOMO von Rolf aufgestellt und ihm zum Geburtstag ein Ständchen vorgetragen. Heute war mal wieder ein längerer Fahrtag angesagt.  Die ersten 250 km waren eher ereignislos  und nur rechts und links sind mal ein paar Berge zu sehen. Kaum haben wir den Olifants River überquert wurde alles grün und tausende von Weinbergen mit Bewässerungskanälen waren zu bestaunen. Im Ort Clanwilliam haben wir zuerst die Rooibos Teefabrik besucht und konnten diverse Tee’s degustieren. Die Rooibospflanze ist in der Vegetation am Kap Südafrikas beheimatet. Rooibos ist so aussergewöhnlich wie seine gebirgige Heimat und ist frei von Koffein, Zusatz-, Konservierungs- und Farbstoffen und besitzt positive Eigenschaften. Von jetzt an wird nur noch dieser Tee getrunken und wir werden sicher 105 Jahre alt. Danach noch bei Nancy’s Tearoom im lauschigen Garten Pause gemacht und auf der Strecke bei Farmers Market ein paar Delikatessen gekauft. Die restlichen 60 km bis Lambert’s Bay unter die Räder genommen und uns auf dem direkt am Meer gelegenen Caravan Park eingerichtet. Zu viert dann am Strand entlang zu Bird Island spaziert. Dort konnten wir die Kaptölpel und Kormorane aus nächster Nähe beobachten und im Hintergrund lagen noch Robben in der Sonne. Leider waren wir für die Besichtigung der Wale 6 Wochen zu spät. Vielleicht klappt‘s ja am Kap der guten Hoffnung.