21. Juli 2015

Wir verlassen nach dem Frühstück Avanos, biegen nach 5km links ab und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ahhhhh und ohhhhhh, toll, Wahnsinn!!!! Den ersten Halt machen wir bei den skurilen Felsformationen Pasabag wo bereits einige Busse mit asiatischen Touristen stehen. Dringt man etwas weiter zwischen die Felsen, ist man schon allein.

Nach einem Cay fahren wir weiter zum Zelve Open Air Museum. Hier kostet das Parken und der Eintritt zusammen ca. 10 Euro und schon gibt es keine Busse die hier stehen. Zelve besteht aus 3 Tälern, die vom 9.-13. Jh. eine bedeutende Siedlung bzw. ein wichtiges religiöses Zentrum beherbergten. heute findet man hier unzählige Höhlen, die einst als Häuser, Ställe, Mühlen, Kirchen und Klöster dienten. Wir durchqueren die Täler , besichtigen die verschiedenen Höhlen (Wolfgang hat in einem Wohnzimmer schon eine Sitzecke entdeckt) und finden zum Schluss unseren Alterssitz. 

Also das linke Haus ist für Wolfgang, das Rechte für mich und ich kann dann auch den ganzen Tag zum Fenster rausschauen und die Falschparker aufschreiben haha.




Bei 39 Grad über Göreme und die steile Strasse hoch zum Campingplatz Kaya (mit Swimmingpool) gefahren.