22. Juli 2015

Da es tagsüber doch sehr heiss wird, stehen wir früh auf und laufen bereits um 8.30 los. Gleich nach dem Campingplatz geht es steil bergab und wir haben einen wunderbaren Ausblick auf die Feenkamine. Wir durchqueren die Rote Schlucht und das Rosen Tal. Ein abwechslungsreicher Pfad mit Eisentreppen, Tunnel und Hohlweg und vorbei am Toilettenhäuschen. man beachte die Vorrichtung zum Hände waschen.. Auf einem grossen Stein war ein Pfeil nach rechts aufgemalt und wir denken uns, dass dies wohl ein Wegweiser ist. Aber falsch gedacht. nach ca. 600 m wurde der Weg immer enger und Klettern war angesagt. Plötzlich ging gar nichts mehr und wir mussten wieder umdrehen. Zum Teil mussten wir auf unserem Hinterteil runter, denn der Weg entpuppte sich zum Teil sehr rutschig. Geplant war  in Cavusin den Bus zurück zu nehmen aber da wir uns noch total fit fühlten sind wir querfeldein zurück nach Göreme gelaufen. Dort einen feinen Capuccino getrunken und uns auf den steilen Aufstieg zum Campingplatz aufgemacht. Nach ca. 1 km kommen wir am Göreme Open Air Museum vorbei wo bereits viele Busse stehen und dementsprechend viele Touristen. Wir entscheiden uns, nur die Dunkle Kirche mit den auf dunkelblauem Hintergrund gemalten Fresken zu besichtigen. Dies muss aber separat bezahlt werden. Wir steigen hoch zur Kasse, lösen die Tickets, wieder runter und kaum drin kommt ein Angestellter und sagt: keine Fotos!!!! Dass man in diesen alten Kirchen nicht mit Blitz fotografieren darf ist uns schon klar. Aber ohne Blitz wäre dies doch möglich. Er stellt sich stur und wir verlassen die Kirche etwas frustriert und verbringen den Nachmittag am Pool. Nach 11 km Wanderung haben wir uns das verdient.