14. August

Die Idee, am Sonntag Morgen in die Stadt Portland zu fahren, hat sich als nicht gut erwiesen. Schon 10 km vor der Stadt stehen wir im Stau. Also entscheiden wir uns, auf direktem Weg an die Westküste zu fahren. Wir haben in Cannon Beach einen Campground für 1 Nacht reservieren können. Es sind nur 130 km und kurz nach dem Mittag sind wir da. Von 35 Grad in Portland sinkt hier das Thermometer auf 15 Grad.  Es ist neblig und es bläst ein kühler Wind. Wir spazieren in den ca. 1 km entfernten Ort mit vielen Boutiquen, Restaurants und Kunstgalerien. Alle Häuser sind aus Holz und überall blühen wunderschöne Blumen. Wir bummeln durch den Ort, besuchen einen Weihnachtsladen (kitschiger geht es fast nicht mehr da wir lachen uns schlapp) und ich frage mich, warum ich in Seattle 25 km zum Outlet gefahren bin um Birkenstock Latschen zu kaufen. Wir essen in einem urigen Lokal und laufen am Strand zurück bis zum Haystack Rock, der am südlichen Ortsende aus dem Wasser ragt. Das Wetter wird besser und am Nachmittag können wir in der Sonne sitzen. Anschliessend lockern wir unsere müden Glieder im Spa.

 

15. /16. August

Bei Ebbe am Morgen laufen wir am Strand und hoffen, dass wir die hier angesiedelten Gelbschopflunde sehen würden. Leider nur Möwen. Die heutige Fahrt der Küste entlang ist gerade mal 25 km. Wir haben einen reservierten Platz für 2 Nächte auf dem Nehalem Bay State Park inmitten ausgedehnter Dünen und die Rehe grasen am Eingang. Es ist kühl und der Wind bläst recht heftig. Eingepackt in Winterjacke und langen Hosen geht’s zum Sonnenuntergang an den Strand. Ein breites dunkles Wolkenband liegt über dem Meer. Es ist eine ganz besondere Stimmung. Fast schon unheimlich und wir sind nur noch ein Schatten unserer selbst.

Am Morgen wieder alles im Nebel und saukalt. Im laufe des Vormittags hellt es auf und wir unternehmen einen Strandspaziergang nach Manzanita. Kein Mensch im Wasser nur einige Quallen am Strand.

17./18. August

Die Stadt Tillamook ist bekannt für ihren Käse. Hier machen wir heute unseren ersten Stopp. Hier kann man die Produktionshallen besichtigen und sich natürlich gleich mit Käse eindecken. Wir verlassen den Hyw.101 und fahren auf dem Three Capes Scenic Drive de Küste entlang. Im Cape Mearse Staat Park laufen wir bis zum Leuchtturm. Diesen darf man sogar von Innen besichtigen und hat einen wunderbaren Ausblick. Wie die letzten Tage wird der Himmel am späteren Vormittag wieder blau und der Nebel lichtet sich. Leider klettern die Temperaturen nicht über 17 Grad. Nach dem einchecken auf dem Logan Road RV Park in Lincoln City spazieren wir durch den Ort und essen im Chinook Winds Casino. 

Wir haben nun genug vom Nebel und den kalten Temperaturen und jeden Morgen die Heizung anwerfen. Wir werden ins Landesinnere von Oregon weiterziehen zum Lake Foster.