9. Mai

Tschüss Las Vegas und Tschüss Renate und Manfred. Wir tanken noch voll, kaufen ein und ab geht es ins Death Valley. Wir sehen einen Abzweig nach Dantes View (auf 1700 m, wo aber nur WOMO's bis 25 Ft. hinfahren dürfen. Unser Fahrzeug ist 24 Ft. Also nichts wie hin. Wir schlängeln uns den Berg hoch und der Blick auf das Badwater Basin ist gewaltig. Wer sagt denn, dass das Death Valley tot ist? Wir sehen Blumen und ein Chamäleon. Danach fahren wir zum Zabriskie Point wo in den 30iger Jahren Borax abgebaut wurde. Was für eine Landschaft. Unser heutiger Übernachtungsplatz ist die Furnace Creek Ranch Lodge wo ein kleiner RV Park dazugehört. Der Platz liegt 67 m unter dem Meeresspiegel. Wir haben bereits vor 17 Jahren mal hier übernachtet. Es ist sehr heiss (über 30 Grad)und wir schwitzen vor uns hin.

10. Mai

Schlaflos im Death Valley!!! Um Mitternacht sind es immer noch 34 Grad im WOMO. Als erstes laufen wir heute morgen durch den Golden Canyon und anschliessend fahren wir mit dem WOMO den Artists Drive. Die Farben sind der Hammer.

Da nach einem Unwetter im Oktober 2015 die Strasse zum Scotty's Castle gesperrt ist, nehmen wir eine andere Route und fahren von minus 1000 m über den Towne Pass auf 1'500 m, dann wieder steil abwärts auf 400 m und durchqueren ein Stück Wüste auf einer langen geraden Strasse um wieder auf 1'600 m hoch zu fahren. Dort spazieren wir zum Aussichtpunkt.

Entlang des Owens Lake erreichen wir Lone Pine und auf dem ersten PV Park wollte der gute Mann 34 Dollar für 1 Nacht ohne Toilette und ohne Dusche. Wir fahren weiter und landen schliesslich auf dem wunderschönen Boulder Creek RV mit Bick auf die Alabama Hills welche noch eine Schneemütze haben und mit Pool und Whirl Pool. Wir entscheiden uns 2 Nächte hier zu bleiben. Morgen ist Ruhetag!