14. Mai

Heute nehmen wir es gemütlich. Wir fahren über Fresno wo wir mal kurz auf der 41 in die falsche Richtung fahren, und dann geht es in Serpentinen hoch bis auf 2000 m. Plötzlich kommt Nebel auf und die Sicht wird sehr schlecht. Schon am Mittag sind wir auf dem Campingplatz Azalee mitten im Wald und checken uns selber ein. Es gibt hier keine Versorgung aber es ist sehr idyllisch. Auf jedem Platz gibt es bärensichere Abfallboxen. Leider begegnen wir nur einem Streifenhörnchen. Nach dem Mittagessen laufen wir eingepackt in Flies und Windjacke  zum Grant Crove mit dem – im Sinne des Wortes – herausragenden General Grant Tree. Dieser gilt unter den Mammutbäumen als zweitgrösster. Der Durchmesser erreicht bis 13 m am Boden und die Höhe beträgt 80 m. Das Wetter wird gegen Abend besser und wir können sogar bei einem Lagerfeuer draussen essen.

 

15. Mai

Morgens um 7.00 Uhr kurz zur Toilette, Aussentemperatur gecheckt (3 Grad) Innentemperatur (10 Grad) sofort die Heizung angemacht und wieder ins Bett und bis zu der Nasenspitze zugedeckt. Kurz die Verdunklung hochgezogen und WOW, tiefblauer Himmel. Nach einer halben Stunde ist es kuschelig warm und wir frühstücken im WOMO. Danach geht’s zum Sequoia National Park wo wir nach 40 km bereits auf unserem Übernachtungsplatz Lodgepool ankommen. Wieder ist self check in.  Das ist ein Supersystem. Einmal rumfahren, freien Platz suchen, Nummer merken, zurück zum Eingang, Geld in die Tüte und das Ganze in den Kasten werfen. Fertig!!! Wir ziehen uns warm an und laufen vom Campingplatz entlang dem Fluss zu den Tokopah Falls. Es ist ein wunderschöner Weg durch den Wald und alles ist naturbelassen. Auch die Tiere werden immer grösser. Heute vom Streifenhörnchen über Murmeltier bis zum Reh. Am Nachmittag ziehen wieder Wolken und Nebel auf und wir ziehen uns ins WOMO zurück, lesen und planen die Route von morgen.

16. Mai

Wir dachten, dass es nicht mehr kälter wird und es wurde noch kälter!! Heute Morgen 0 Grad Brrrrr. Schon um 8.00 Uhr fahren wir los zum Moro Rock. Eigentlich ist die Strasse für WOMO's über 7m gesperrt. Da es aber noch fast keinen Verkehr hat und wir ja nur "7.40m" haben, fahren wir hoch. Dann ist erst mal Treppenstiegen angesagt. Fast 500 Stufen aber die Aussicht ist der Hammer und ein bisschen Gymnastik am Morgen hat auch noch keinem geschadet. Aber auf über 2'000 m Höhe ist es doch ein wenig anstrengend. Anschliessend fahren wir ziemlich steil runter durch Wälder und später vorbei an riesigen Orangen- und Zitronenplantagen. Am Mittag erreichen wir Visalia und checken auf dem Campingplatz Good Sam ein. Endlich wieder in der Zivilisation nach 2 Tagen ohne Netz und ohne Versorgung!!! Da es wieder sehr warm ist, springen wir als erstes in den Pool. Denke, dass ich heute mal keine Wärmflasche brauche.